Durchs Gartenjahr

Von Januar bis Dezember

Mit Hilde durchs Gartenjahr. Wir zeigen Ihnen von Januar bis Dezember, was gesät und was gepflanzt wird; was blüht und was geerntet wird. Was im Ziergarten zu beachten ist und was im Nutzgarten. Zusätzlich für jeden Monat die wichtigsten Bauernregeln. Klicken Sie auf die Monatsnamen oder die Bilder.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Monate

  • Januar

    Der Januar kommt meist mit Frost, Schnee und Eis daher. Für den Gärtner ist er ein ruhiger Monat. Freilich braucht man nicht untätig zu sein, denn an milden Tagen gibt es draußen im Garten und im Gewächshaus manches zu tun.

  • Februar

    Spätestens jetzt im Februar sollten die Ziersträucher im Garten geschnitten werden. Mit einen kräftigen Verjüngungsschnitt alle paar Jahre erreicht man bei alten Pflanzen neue Triebe. Der Frühbeetkasten kann schon vorbereitet werden.

  • März

    Der Frühling beginnt, und im Garten muß einiges getan werden, damit später alles gut wächst und gedeiht. Der Boden kann für die Saat und das Auspflanzen vorbereitet werden. Der Winterschutz auf Gehölzen und Stauden wird entfernt.

  • April

    Vor den Nachtfrösten und dem sprichwörtlichen Aprilwetter muß man zwar immer noch auf der Hut sein, aber man spürt schon deutlich, dass eine freundlichere Jahreszeit beginnt. Jetzt sollten die letzten Rosen zurückgeschnitten und Stauden geteilt werden.

  • Mai

    Bis zu den Eisheiligen Mitte des Monats kann der Frost noch die Blüte der Obstbäume schädigen. Anschließend werden die Sommerblumen ausgepflanzt. Blumenkästen werden mit Geranien und Fuchsien bepflanzt. Im Gemüsegarten werden Bohnen und Gurken ausgesät.

  • Juni

    Die Rosen öffnen ihre prallen Knospen. Brombeeren und Himbeeren blühen jetzt. Der Sommer beginnt und mit ihm die Erdbeerernte. Auch die ersten Süßkirschen werden reif. Blumenkohl, Rettich und Kopfsalat können schon geerntet werden.

  • Juli

    Hochsommer ist es, und der Blumengarten steht in voller Pracht. Im Gemüsegarten werden Gurken, Möhren, Zwiebeln und Brokkoli geerntet. Die Beerenobsternte hält noch an. Wer in Urlaub geht, sollte den Garten dafür herrichten, Stauden anbinden und ausgiebig wässern.

  • August

    Im August stehen die Sommerblumen in voller Blüte, die frühen Apfel- und Birnensorten reifen heran. Fallobst muß aufgelesen werden. Die verwelkten Blütenstände von Sommerblumen und Stauden entfernt man, damit sie noch lange blühen.

  • September

    Der September ist der Erntemonat. Wer einen Nutzgarten mit viel Obst und Gemüse hat, bekommt jetzt viel zu tun. Wenn alles gepflückt, verarbeitet und eingelagert ist, beginnen schon die Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit.

  • Oktober

    Im Zauber goldener Tage zeigt sich der Oktober von seiner schönsten Seite. Der Garten sieht jetzt fast täglich anders aus. Einjährige Sommerblumen werden abgeräumt, neue Stauden werden gepflanzt und nicht winterharte Pflanzen bringt man in den Keller.

  • November

    Im November wird der Garten für den Winter vorbereitet. Manche Pflanzen kommen zum Überwintern ins Gewächshaus, andere müssen zum Schutz vor Frost abgedeckt werden. Gartengeräte werden gereinigt und eingelagert.

  • Dezember

    Winterliche Ruhe ist im Garten eingekehrt. Typisches Wintergemüse wie Feldsalat, Rosenkohl oder Wirsing können noch geerntet werden. Ansonsten freut sich der Gärtner auch über die jetzt typischen Zimmerpflanzen von Alpenveilchen und Weihnachtstern.